Zum Hauptinhalt springen

Mutmasslicher Vergewaltiger soll ins Gefängnis

Eine Frau zeigt ihren Ehemann wegen Vergewaltigung an, will danach aber nicht gegen ihn klagen. Die Staatsanwältin jedoch fordert eine Strafe sowie einen Landesverweis für den Ausländer.

Das Bezirksgericht Meilen hat sein Urteil noch nicht gefällt.
Das Bezirksgericht Meilen hat sein Urteil noch nicht gefällt.
Archiv Manuela Matt

Was im Schlafzimmer geschehen ist, weiss niemand. Die Versionen von Ehefrau und Ehemann unterscheiden sich grundsätzlich. Eine Frau aus dem Bezirk Meilen geht zur Polizei, weil ihr Mann sie vergewaltigt haben soll. Ebenfalls soll es im vergangenen Jahr zu zwei weiteren sexuellen Übergriffen gekommen sein – dies, nachdem die beiden schon seit einiger Zeit getrennt waren, aber immer noch miteinander Kontakt hatten. Er sagt, das sei alles nicht wahr.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.