Zum Hauptinhalt springen

Musikalischer Reichtum und lauter Hits

Die Operettenbühne Hombrechtikon feiert ihr 25-Jahr-Jubiläum mit dem «Vogelhändler» von Carl Zeller. Regisseurin Bettina Dieterle bekleidet dabei eine ganz spezielle Doppelrolle.

Die Operettenbühne Hombrechtikon zeigt zu ihrem 25-jahr-Jubiläum den «Vogelhändler» von Carl Zeller.
Die Operettenbühne Hombrechtikon zeigt zu ihrem 25-jahr-Jubiläum den «Vogelhändler» von Carl Zeller.
Manuela Matt

Sind dem Hombrechtiker Operettenverein nach 25 Jahren die Operetten ausgegangen? Die Frage stellt sich, hat er doch den «Vogelhändler» aus der Feder des Österreichers Carl Zeller 2001 schon mal aufgeführt.

Der musikalische Gesamtleiter Caspar Dechmann, der seit 2008 sowohl Chor als auch Orchester dirigiert, verneint: «Eine gute Operette kann man problemlos schon nach zehn Jahren wieder bringen, zumal unser Publikum eher konservativ ist und sich unbekannten Stücken gegenüber eher kritisch verhält.» Will heissen, dass es bei eher wenig gespielten Operetten der Vorstellung fern bleibt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.