Zum Hauptinhalt springen

Mit der Kettensäge auf den Pflaumenbaum der Nachbarin los

In Hombrechtikon hat ein Mann im Garten seiner Nachbarin einen Pflaumenbaum sowie Sträucher abgeholzt, geschreddert und entsorgt. Am Montag musste der 62-Jährige sich vor dem Bezirksgericht Meilen verantworten.

Das Bezirksgericht Meilen hat einen Mann zu einer bedingten Geldstrafe verurteilt, der in Hombrechtikon auf das Gelände einer Nachbarin vordrang, um einen Pflaumenbaum und Sträucher abzuholzen.
Das Bezirksgericht Meilen hat einen Mann zu einer bedingten Geldstrafe verurteilt, der in Hombrechtikon auf das Gelände einer Nachbarin vordrang, um einen Pflaumenbaum und Sträucher abzuholzen.
Symbolbild, Keystone

Dass die Idylle in den Dörfern auf dem Land trügen kann und manch ein Nachbarschaftsstreit vor dem Richter endet, ist ein bekanntes Phänomen. Beispielhaft dafür ist ein Konflikt zwischen zwei ehemaligen Nachbarn, der am Montag vor dem Bezirksgericht Meilen verhandelt worden ist. Beschuldigt wurde ein Mann aus Hombrechtikon, der im September 2016 kurzerhand zur Kettensäge griff und auf das Grundstück seiner damaligen, zum Zeitpunkt des Geschehens nicht anwesenden Nachbarin eindrang.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.