Zum Hauptinhalt springen

Mit dem Auto auf der Pferdekoppel überschlagen

Die Lenkerin eines Personenwagens erlitt am Mittwochabend bei einem Unfall auf der Bergstrasse in Stäfa mittelschwere Verletzungen.

Rund 200 Meter unterhalb der Bergstrasse blieb das Auto mit der Fahrerin in der Wiese liegen.
Rund 200 Meter unterhalb der Bergstrasse blieb das Auto mit der Fahrerin in der Wiese liegen.
Christian Dietz-Saluz
Die Einsatzkräfte während der Bergungsarbeiten am Mittwochabend.
Die Einsatzkräfte während der Bergungsarbeiten am Mittwochabend.
Mirjam Bättig-Schnorf
Für einmal ein ungewöhnlicher «Gaffer» am Rand der Szene.
Für einmal ein ungewöhnlicher «Gaffer» am Rand der Szene.
Christian Dietz-Saluz
1 / 6

Eine verletzte Person forderte am Mittwochabend ein spektakulärer Unfall in Stäfa. Aus noch ungeklärter Ursache fuhr eine 69-jährige Lenkerin von Oetwil her kommend auf der Bergstrasse in einer Linkskurve geradeaus und durchstiess den Zaun einer Pferdekoppel. Die ersten 100 Meter blieb der Wagen auf der steil abfallenden Wiese noch auf den Rädern. Dann überschlug er sich und blieb nach weiteren rund 100 Metern auf der Fahrerseite liegen.

Die Feuerwehr Stäfa barg die verunfallte Fahrerin, indem sie Frontscheibe und Schiebdach entfernten. Die Frau wurde mit mutmasslich mittelschweren Verletzungen ins Spital gebracht. Die Pferde blieben unverletzt. Die Bergstrasse blieb während eineinhalb Stunden gesperrt, auch der Linienbus musste umgeleitet werden.

Die Polizei konnte zum Unfallhergang noch keine Angaben machen. Kollisionsspuren auf der Strasse mit einem allfälligen zweiten Fahrzeug waren nicht zu erkennen. Die 90-Grad-Kurve oberhalb des Schützenhauses Wanne ist berüchtigt und war schon oft Schauplatz von Verkehrsunfällen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch