Zum Hauptinhalt springen

Meilemer Steuerstreit zur besten Sendezeit

Sogar das Schweizer Fernsehen hat über die Folgen der Meilemer Gemeindeversammlung berichtet. Gegen den Vorwurf eines Wirtschaftsprofessors, den Kontakt zu guten Steuerzahlern zu wenig zu pflegen, wehrt sich der Gemeinderat.

Kommunalpolitik im Fokus: Standesscheibe im Meilemer Gemeindehaus.
Kommunalpolitik im Fokus: Standesscheibe im Meilemer Gemeindehaus.
Moritz Hager

Die Steuerposse vom Zürichsee ist im nationalen Fernsehen angekommen. In der Sendung «Schweiz aktuell» vom Donnerstagabend bezeichnete der Meilemer SP-Kantonsrat Hanspeter Göldi den Ablauf der Gemeindeversammlung vom Montag als «kleinere Katastrophe» und als «undemokratisch». Mit einem «Taschentrick» hätten einige «sehr gut koordinierte» Personen den 555 Anwesenden einen tiefen Steuerfuss «verkauft».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.