Meilen

Meilemer Primarschüler senden 24 Stunden live Radio

Eine sechste Klasse arbeitet an einem ungewöhnlichen Abschlussprojekt. 24 Stunden wollen die Schüler eine Radiosendung live ausstrahlen. Dazu interviewten sie unter anderem den Bündner Komiker Claudio Zuccolini.

Komiker und Moderator Claudio Zuccolini wird von Felix (vorne) und Andri zum Thema Graubünden interviewt.

Komiker und Moderator Claudio Zuccolini wird von Felix (vorne) und Andri zum Thema Graubünden interviewt. Bild: Michael Trost

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es ist drückend heiss an diesem Sommertag im Keller der Primarschule Allmend in Meilen. Eine Holzkonstruktion, ausgekleidet mit Akustikschaumstoff, gibt einen kleinen Raum mit Stühlen, Schulpult, Mischpult und Mikrophonen frei. Im Requisitenraum der Schule hat die Klasse 6b zusammen mit ihrem Lehrer Kevin Jelley ein Tonstudio aufgebaut.

Andri (12) und Felix (13) sind gerade mit ihrem Interview fertig. Dieses haben sie mit dem Bündner Komiker und Moderator Claudio Zuccolini geführt. der nun die abschliessende Quizfrage für die Zuhörer aufnimmt: «Wie hiess mein erstes Soloprogramm?»

Wer am 4. Juli um acht Uhr morgens die Antwort weiss, kann eine Übernachtung für eine ganze Familie im Meilener Haus im bündnerischen Miraniga gewinnen. Das Interview wird dann als Teil der 24-Stunden-Radiosendung der Klasse ausgestrahlt. Zuccolini ist begeistert von seinen jungen Interviewern: «Sie waren sehr professionell und gut vorbereitet.»

Highlight Hörspiel

Auch Klassenlehrer Jelley ist stolz auf seine Schützlinge. «Sie sind immer noch mit voller Motivation mit dabei.» Denn schon seit letztem Herbst arbeitet die Klasse regelmässig an ihrem Abschlussprojekt. «Normalerweise führen die Sechstklässler ja ein Theater auf», erklärt Sina (12) «Doch der Klassenrat war fast einstimmig für die Radiosendung.» Die Idee stammte von Jelley, der von einem ähnlichen Projekt einst gehört hat.

Der definitive Startschuss war im Dezember und die Klasse machte sich an die Arbeit. Es begann mit ersten Audioprojekten, Strassenumfragen, Interviews, einem Workshop mit Jonas Wirz von Radio 1 und sogar einem Besuch im Radiostudio dieses Senders. Das Projekt entwickelte sich weiter und es entstand eine Radiosendung, die den Zuhörer auf eine Weltreise mitnimmt. «Wir haben in Gruppen immer ein Land oder Gebiet ausgewählt, zu dem wir einen persönlichen Bezug haben», erzählt Evelyn (12). «Viele von uns haben Wurzeln in unterschiedlichen Ländern.»

Das Projekt ist gewachsen und mittlerweile ist fast die ganze Schule mit involviert und macht Gastbeiträge - sogar die Kindergärtner haben ein Länderquiz aufgenommen. Mit professioneller Jingle-Melodie und Logo wird «Allmend on Air» zu einer richtigen Radiosendung. In der Klasse gibt es alles, von den Nachrichtenverantwortlichen bis zum Marketing-Team. Denn auch Sponsoren mussten gefunden werden. «Wir stiessen aber überall auf grosse Unterstützung», sagt Jelley. «Zuccolini haben wir zum Beispiel einfach angefragt und er sagte sofort zu.» Der Lehrer koordiniert das ganze Projekt und übernimmt viel technische Verantwortung. Das Meiste komme jedoch von den Schülern.

Das Highlight sind für die meisten die beiden Hörspielkrimis. «Wir haben den Text selber geschrieben und aufgenommen», erzählt Alessio (12). «Am Ende kann man raten, wer der Täter ist», ergänzt Nina (11) vom Nachrichtenteam.

Radio die ganze Nacht

Viele Beiträge und Interviews wie dasjenige mit Zuccolini sind voraufgenommen und zusammengeschnitten. Doch moderiert wird 24 Stunden live in kleinen Gruppen. «Jeder Schüler hat mindestens zwei Stunden, die er moderiert», sagt Giulia (12). «Diejenigen die in der Nacht dran sind, dürfen in der Schule übernachten», ergänzt Amely.

Die Sendung wird nicht in dem kleinen Tonstudio im Keller, sondern im Radiobus der Stiftung Pestalozzi moderiert und ausgestrahlt. Dieser tourt durch die Schweiz und stellt Klassen die Infrastruktur für eigene Radiosendungen zur Verfügung. So kann die Sendung nicht nur online, sondern auch über die UKW Frequenz empfangen werden. Oder aber man ist live dabei im Radiokaffee auf dem Pausenplatz.

«Allemnd on Air» wird vom 3. bis 4. Juli von 11 bis 11 Uhr auf UKW 92.9 oder powerup.ch zu hören sein. (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 28.06.2018, 15:29 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!