Zum Hauptinhalt springen

Meilen zieht Urteil zu Feuerwehr-Projekt weiter

Der Souverän stimmte zweimal für die Einstellhalle der Meilemer Stützpunktfeuerwehr. Erst als eine Privatperson gegen die Baubewilligung rekurrierte, geriet das Projekt ins Stocken. Inzwischen hat der Meilemer Gemeinderat entschieden, das Urteil des Baurekursgerichts weiterzuziehen.

Im Gebäude der Stützpunktfeuerwehr Meilen finden nicht mehr alle Fahrzeuge einen Platz unter dem Dach – der Gemeinderat hätte deshalb eine zweite Einstellhalle bauen wollen.
Im Gebäude der Stützpunktfeuerwehr Meilen finden nicht mehr alle Fahrzeuge einen Platz unter dem Dach – der Gemeinderat hätte deshalb eine zweite Einstellhalle bauen wollen.
Archiv Sabine Rock

Überarbeiten oder sogar ganz ­abblasen? Diese Frage stellte sich, nachdem das Zürcher Baurekursgericht Anfang Oktober in einem Punkt einen Rekurs gegen die ­geplante Einstellhalle der Stützpunktfeuerwehr in Meilen guthiess – und damit die Baubewilligung aufhob. Die Gemeinde will weder das eine noch das andere. «Wir versuchen, eine Lösung für das bestehende Projekt zu finden», sagt Ressortvorsteherin Irene Ritz-Anderegg (SP). So werde die Gemeinde das Gespräch mit der Rekurrentin zu den noch offenen, vom Baurekursgericht noch nicht beurteilten Punkten suchen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.