Zum Hauptinhalt springen

Mehr Platz für Badegäste dank Strassensanierung

Der Kanton saniert ein weiteres Stück der Seestrasse. Von der Gemeindegrenze Erlenbach bis zur Badi Steinrad soll für 3 Millionen Franken die Fahrbahn erneuert werden. Die Arbeiten bilden die Voraussetzung für die Erweiterung des Strandbads.

Der Kanton saniert die Seestrasse im Bereich der Badi Steinrad. In diesem Zusammenhang wird auch der Fussgängerübergang erneuert und eine zusätzliche Mittelinsel erstellt.
Der Kanton saniert die Seestrasse im Bereich der Badi Steinrad. In diesem Zusammenhang wird auch der Fussgängerübergang erneuert und eine zusätzliche Mittelinsel erstellt.
Archiv Michael Trost

Seit Generationen erfrischen sich die Herrlibergerinnen und Herrliberger an schweisstreibenden Sommertagen in der Anlage im Steinrad. Künftig soll ihnen dafür noch mehr Platz zur Verfügung stehen. Die Badi soll nämlich um gut 465 Quadratmeter erweitert werden.

Möglich wird dies dank einem Strassenbauprojekt des Kantons. Dieser plant neben der Instandsetzung der Fahrbahn auch die Abzweigespur aus Richtung Meilen kommend in die Steinradstrasse aufzulösen. Dies ergibt die Gelegenheit, das schmale Landstück der Badi Steinrad um einige Meter zu verbreitern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.