Zum Hauptinhalt springen

Männedorf prüft neuen Standort für das Altersheim

Das Männedörfler Altersheim Allmendhof ist sanierungsbedürftig. Die Gemeinde plant einen Neubau – vielleicht an einem anderen Ort.

Die Gemeinde Männedorf beabsichtigt, ein neues Alterszen­trum zu bauen. Das bisherige ­gemeindeeigene Heim, der Allmendhof, zeigt Alterserscheinungen. Er müsse in absehbarer Zeit erneuert werden, heisst es in einer Medienmitteilung der Gemeinde. Eine Projektgruppe um Gemeinderätin Heidi Burkhardt (GLP), Ressortvorsteherin Gesellschaft, hat deshalb Machbarkeitsstudien für einen Neubau in Auftrag gegeben. Die heutigen Gebäude seien für die Alterspflege nicht mehr zweckmässig, sagt Heidi Burkhardt auf Anfrage. Der neuere Teil ist bereits 30 Jahre alt, der ­ältere reicht noch viel weiter ­zurück. Er beherbergte einst das Männedörfler Armenhaus und wurde 1943 in das Altersheim umgewandelt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.