Zum Hauptinhalt springen

Lesegesellschaft erhält 40000 Franken aus Lotteriefonds

Der Verein Lesegesellschaft Stäfa erhält 40000 Franken aus dem Zürcher Lotteriefonds. Das Geld soll der Neugestaltung des Ortsmuseums zugute kommen.

Das Geld aus dem Lotteriefonds fliesst in die Neukonzipierung des Stäfner Ortsmuseums «Zur Farb».
Das Geld aus dem Lotteriefonds fliesst in die Neukonzipierung des Stäfner Ortsmuseums «Zur Farb».
Reto Schneider

Geldsegen für die Lesegesellschaft Stäfa: Wie der Zürcher Regierungsrat heute mitteilt, gehört der Verein zu den 18 Institutionen, die Geld aus dem kantonalen Lotteriefonds erhalten. Der Lesegesellschaft werden 40000 Franken zugesprochen.

Der Verein Lesegesellschaft Stäfa setzt sich für das kulturelle Leben in der Gemeinde ein und betreut das Ortsmuseum «Zur Farb». Wie der Regierungsrat mitteilt, entspricht die seit 1985 bestehende Dauerausstellung im Museum aber nicht mehr den heutigen Anforderungen. Durch eine Neugestaltung soll das Museum neu positioniert werden. Ziel sei es, auch eine jüngere Generation zu erreichen und deren Interesse für lokale und regionale Geschichte zu wecken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.