Zum Hauptinhalt springen

Landwirtschaft statt Kugelfang

Der Erlenbacher Kugelfang wird von Altlasten befreit. Damit ist das Ende der Schiessanlage Tatsache.

Nebst den Zieltafeln muss auch der mit Blei verseuchte Kugelfang dahinter weg.
Nebst den Zieltafeln muss auch der mit Blei verseuchte Kugelfang dahinter weg.
Patrick Gutenberg

Gross war im vergangenen Juni die Enttäuschung bei der Erlenbacher Schützengesellschaft. Das als Ersatzneubau für das zuvor abgebrannte Schützenhaus vorgesehene Projekt wurde an der Gemeindeversammlung versenkt. Damit war auch klar, dass in Erlenbach keine Schiessanlage mehr betrieben werden kann. Die Schützengesellschaft Erlenbach zieht daraus ihre Konsequenzen und wird demnächst eine ausserordentliche Generalversammlung auf Ende Juni einberufen, an welcher «mit 99-prozentiger Wahrscheinlichkeit» die Auflösung des Vereins beschlossen werden dürfte, wie Daniel Stuber, Aktuar der Schützengesellschaft, bestätigt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.