Zum Hauptinhalt springen

Labortechnik erhält neues Zuhause

Ein ehrgeiziges Projekt will Hombrechtikon als traditionsreichem Labortechnik-Standort zu neuem Glanz verhelfen: In einem leerstehenden Bürogebäude soll ein House of Lab Sciences entstehen.

Noch hallen die Schritte auf den verwaisten Bürofluren am Garstligweg 8 in Hombrechtikon: Doch der Initiant des Projekts House of Lab Sciences, Hans Noser, will bis Ende Jahr ein Drittel der Fläche vermietet haben.
Noch hallen die Schritte auf den verwaisten Bürofluren am Garstligweg 8 in Hombrechtikon: Doch der Initiant des Projekts House of Lab Sciences, Hans Noser, will bis Ende Jahr ein Drittel der Fläche vermietet haben.
Manuela Matt

Der deutsch-holländische Biotechkonzern Qiagen steht sinnbildlich für den in den letzten Jahren heftig erschütterten LabTech-Standort in Hombrechtikon. Zu den Spitzenzeiten arbeiteten hier bis zu 200 Mitarbeitende für die eigens zu diesem Zweck gegründete Tochterfirma Qiagen Instruments GmbH. Qiagen, das auf Technologien für die Probenvorbereitung und Tests für die molekulare Diagnostik und Life Sciences spezialisiert ist, liess sich vor 20 Jahren am Zürichsee nieder.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.