Küsnacht

Küsnachter Tunnel wird Baustelle und Einbahnstrasse

Der Kanton saniert den Tunnel der Oberwachtstrasse. Dieser wird ab Ende Mai bis Dezember nur in Richtung See befahrbar sein. Wer mit dem Auto von der Seestrasse ins Küsnachter Zentrum will, muss einen Umweg nehmen.

Die Autounterführung an der Oberwachtstrasse kriegt ein Facelift: Der Regierungsrat hat dazu eine Ausgabe von rund 3,4 Millionen Franken bewilligt.

Die Autounterführung an der Oberwachtstrasse kriegt ein Facelift: Der Regierungsrat hat dazu eine Ausgabe von rund 3,4 Millionen Franken bewilligt. Bild: Archiv ZSZ

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Oberwachtstrasse in Küsnacht ist eine Kantonsstrasse, und das kantonale Tiefbauamt wird die Unterführung unter der SBB-Linie dieses Jahr erneuern. Das Vorhaben verzögerte sich zuletzt, weil Küsnacht 2017 über Projekte für die Umgestaltung des nahen Parkplatzes Zürichstrasse entschied. Bei beiden diskutierten Varianten wäre eine Einfahrt vom Tunnel ins Parkhaus vorgesehen gewesen. Beide wurden abgelehnt.

Jetzt ist klar, wie der Verkehr in Küsnacht läuft während der Bauarbeiten vom 28. Mai bis voraussichtlich Mitte Dezember. Vom Dorfzentrum Richtung Seestrasse wird er mit einem Einbahnregime Richtung Seestrasse geführt, schreiben das Tiefbauamt, die Gemeinde Küsnacht und die Werke am Zürichsee in ihrer Baustelleninformation. So weit also kein grosser Unterschied zum Normalzustand. In der Gegenrichtung aber wird der Verkehr über die Gartenstrasse beziehungsweise die Bogleren- oder Goldbacherstrasse umgeleitet. Diese Ausweichstrassen bleiben alle wie gewohnt befahrbar.

Mit extremem Druck

Die Linienbusse fahren auch bergwärts durch die Baustelle. Dafür wird der Gegenverkehr ­jeweils mit einem Lichtsignal ­gestoppt.

Die Verbindungen der Bahnhof- und der Fähnlibrunnenstrasse in die Oberwachtstrasse sind gesperrt. Von der Seestrasse her erreicht man den Bahnhof und die Post über die Kohlrain- und Fähnlibrunnenstrasse und fährt via Bahnhof- und Untere Dorfstrasse wieder weg.

In der Unterführung wird die Betonkonstruktion überholt. Wasserstrahlgeräte mit bis zu 2500 Bar Druck tragen den Beton auf zwei bis sechs Zentimeter Tiefe ab. Zum Vergleich: Ein wasserdruckreinigungsgerät für Haus und Garten fegt das Moos mit einem Druck von 20 bis 120 Bar vom Gartenmäuerchen.

Wo nötig, werden Armierungseisen ersetzt, bevor der frische Beton aufgebracht wird. Zudem erhält die Unterführung einen neuen Fahrbahnbelag – Beton statt Asphalt. So dürfte er den Anforderungen etwa 50 statt nur 25 Jahre lang genügen, sagt Thomas Maag, Mediensprecher der Baudirektion.

Die Werke am Zürichsee erneuern im Kreuzungsbereich Fähnlibrunnen-/Poststrasse ihre Leitungen und sanieren die Hauptleitung der Kanalisation von der Unterführung bis zur Seestrasse.

Die Gartenstrasse, wo die Gemeinde Küsnacht Arbeiten durchführte, ist seit dem 29. April wieder beidseitig befahrbar. Am Kreisel Gartenstrasse wird der Verkehr laut einer Baustelleninfo der Gemeinde ab 7. Mai bis im Herbst mit einem Lichtsignal­gerät geführt; die Wiesenstrasse ist wegen Bauarbeiten für den Durchgangsverkehr gesperrt.

Erstellt: 04.05.2018, 11:21 Uhr

Die Umleitungsrouten

Artikel zum Thema

Regierung bewilligt 3,4 Millionen für Küsnachter Unterführung

Küsnacht Die SBB-Unterführung an der Oberwachtstrasse in Küsnacht ist ist in die Jahre gekommen und muss instandgesetzt werden. Der Regierungsrat hat dazu eine Ausgabe von rund 3,4 Millionen Franken bewilligt. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben