Zum Hauptinhalt springen

Küsnachter Firma gewinnt im Markenstreit gegen Adidas

Ein Winkel ist ein simples Zeichen. Im Markenrecht kann diese Einfachheit zum Stolperstein werden. Das hat Adidas zu spüren bekommen. Der Sportartikelkonzern verlor vor dem Bundesverwaltungsgericht gegen eine Küsnachter Firma.

Adidas verliert im Markenzeichen-Streit gegen eine Küsnachter Firma. Diese hatte das Markenzeichen, einen Winkel, in der Schweiz bereits 4 Jahre vor dem renomierten Sportartikelhersteller schützen lassen.
Adidas verliert im Markenzeichen-Streit gegen eine Küsnachter Firma. Diese hatte das Markenzeichen, einen Winkel, in der Schweiz bereits 4 Jahre vor dem renomierten Sportartikelhersteller schützen lassen.
Symbolbild, Keystone

Die Adidas AG kam 2015 vier Jahre zu spät zum Eidgenössischen Institut für Geistiges Eigentum (IGE). Der globale Sportartikelkonzern wollte dort ein Markenzeichen, einen Winkel, eintragen lassen. Doch da war ihm die Intellectual Innovation Property AG (IIP) zuvorgekommen. Die Küsnachter Firma liess schon 2011 ihr Markenzeichen, ebenfalls einen Winkel, eintragen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.