Zum Hauptinhalt springen

Küsnachter Behindertenheim nach Lampenbrand evakuiert

Nach einem Lampenbrand musste am Freitagmorgen die Behinderten-Institution Barbara Keller in Küsnacht evakuiert werden. Verletzt wurde niemand.

Die Feuerwehr Küsnacht konnte den Lampenbrand im Dachstock des Behindertenheims im Nu löschen.
Die Feuerwehr Küsnacht konnte den Lampenbrand im Dachstock des Behindertenheims im Nu löschen.
Michael Trost

Am Freitagmorgen ist um 8 Uhr im Dachstock der Institution Barbara Keller (IBK) an der Seestrasse in Küsnacht ein Feuer ausgebrochen. Aufgrund starker Rauchentwicklung musste die Feuerwehr Küsnacht das Behindertenheim evakuieren.

Laut Angaben der Feuerwehr kamen die Bewohner aber mit dem Schrecken davon: Beim Brand handelte es sich um eine Ständerlampe, die Feuer fing und von der Küsnachter Feuerwehr innert Kürze gelöscht werden konnte. Alle Personen blieben unverletzt und es sei zu keinen Sach- oder Wasserschäden gekommen.

Brandursache unklar

Ob eine Überhitzung der Ständerlampe für das Feuer verantwortlich ist, ist derzeit noch unklar. Die Brandursache ist Gegenstand der Ermittlungen der Kantonspolizei.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch