Zum Hauptinhalt springen

Küsnacht zahlt Rekordbeitrag in den Finanzausgleich

Das neue Küsnachter Budget offenbart: So viel wie die Gemeinde nächstes Jahr in den Finanzausgleich zahlt, musste noch nie eine Kommune im Bezirk Meilen an den Kanton abliefern.

Die letzte Küsnachter Finanzvorsteherin Ursula Gross Leemann (FDP) präsentierte der Gemeindeversammlung die Zahlung in den Finanzausgleich jeweils auf einem Einzahlungsschein. Im Jahr 2019 wird die Gemeinde eine runde Zahl auf den Einzahlungsschein schreiben: 100 Millionen Franken muss Küsnacht in den innerkantonalen Finanzausgleich zahlen, wie die Gemeinde in einer Medienmitteilung schreibt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.