Zum Hauptinhalt springen

Kriminalität am See nimmt weiter ab

In den beiden Seebezirken wurden 2019 weniger Straftaten begangen. Vor allem die Einbruchsrate bleibt tief. Zugenommen haben Sexualvergehen – auffallend oft durch Jugendliche.

Die Anzahl der Einbrüche gingen in der Zürichsee-Region in den letzten 10 Jahren deutlich runter.
Die Anzahl der Einbrüche gingen in der Zürichsee-Region in den letzten 10 Jahren deutlich runter.
Symbolbild, Keystone

Gute Nachrichten sind rar in diesen Tagen. Eine davon liefert die Kantonspolizei Zürich. Sie präsentierte am Montag die Jahreszahlen in der Kriminalstatistik. Die Anzahl an Delikten ist im Vorjahr erneut gesunken auf rund 91’000 Kriminalfälle. Das sind 27’000 weniger als vor acht Jahren, obwohl in dieser Zeitspanne die Einwohnerzahl im Kanton um über 100’000 Menschen gestiegen ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.