Zum Hauptinhalt springen

Zollikon soll einen neuen Treffpunkt erhalten

Die reformierte Kirche plant einen neuen Treffpunkt im Zollikerberg. Finanzieren will sie ihn nicht alleine – sie sucht auch Spender.

Das Café soll zu einem Treffpunkt mehrerer Generationen werden.
Das Café soll zu einem Treffpunkt mehrerer Generationen werden.
PD/Visualisierung

Das Projekt «Sorgende Gemeinschaft und Café am Puls» der reformierten Kirche Zollikon stiess auf reges Interesse. Im grossen Mehrzwecksaal des Kirchgemeindehauses Zollikerberg waren 160 Leute anwesend, als die Pläne vorgestellt wurden. Doch dürften sich im Raum aus feuertechnischen Gründen nur 100 Personen aufhalten. «Mehrere Stuhlreihen sind heute quasi illegal da – nun wissen Sie, wieso wir das Projekt angestossen haben», sagte Hanni Rüegg, Präsidentin der Kirchenpflege. Der Saal hätte eigentlich eine Kapazität für 300 Personen und könne somit nicht voll genutzt werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.