Zum Hauptinhalt springen

Kinder und Jugendliche proben den nächtlichen Ernstfall

Bei einer gross angelegten Nachtübung lernen die Teilnehmer eines Jugend­lagers das schnelle und über­legte Handeln im Notfall. Der fiktive Unfall mit mehreren verletzten Personen forderte den Jugendlichen alles ab.

Nach einem fiktiven Verkehrsunfall müssen die Kinder und Jugendlichen zeigen, was sie die Tage zuvor im Lager gelernt haben.
Nach einem fiktiven Verkehrsunfall müssen die Kinder und Jugendlichen zeigen, was sie die Tage zuvor im Lager gelernt haben.
Istvan Nagy

Zurzeit befassen sich im Jugendhaus der Heilsarmee in Redlikon ob Stäfa elf Kinder und Jugendliche aus verschiedenen Regionen der Deutschschweiz intensiv mit dem Thema Erste Hilfe. Das vom Samariterverein Maur organisierte Ferienlager will die jungen Teilnehmer lehren, bei Notfall­situationen richtig zu reagieren und dadurch Leben zu retten. «Erste Hilfe mit Globi» vermittelt für die jüngeren Kinder das Thema auf eine altersgerechte Art, währenddem sich die älteren Teilnehmer bereits mit dem Nothelferkurs befassen.Während des fünftägigen Lagers organisiert ein Helferteam um Leiter Beat Brunner ein abwechslungsreiches Programm für die Jugendlichen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.