Zum Hauptinhalt springen

Ketchup made in Stäfa

Kindern gesundes Essen schmackhaft machen – das ist das Ziel der Stäfnerin Connie Kelly. Die Köchin hat deshalb ein Ketchup entwickelt, das verschiedenen Ansprüchen gerecht werden soll.

Die Stäfnerin Connie Kelly hat ihr eigenes Ketchup entwickelt: Gut hundert Rezeptversuche brauchte Kelly, bis sie mit dem Ergebnis zufrieden war.
Die Stäfnerin Connie Kelly hat ihr eigenes Ketchup entwickelt: Gut hundert Rezeptversuche brauchte Kelly, bis sie mit dem Ergebnis zufrieden war.
Michael Trost

So sehe es bei ihr nicht immer aus, bemerkt Connie Kelly kurz nach Einlass in ihre Stäfner Wohnung. «So» will heissen: Nicht nur aufgeräumt – sondern durchgestylt, als ginge es um eine Reportage für ein Wohnmagazin im Hochglanzdruck. «Wenn die beiden Buben nach Hause kommen», sagt sie und lässt ihre beiden Fäuste gegeneinander prallen, «dann herrscht in Sekunden das Chaos.» Sie lacht und schüttelt vielsagend den Kopf. «Und kürzlich war dort» – sie zeigt zum Sofa – «alles voll Ketchup.» Man glaubt es kaum, so unbeschadet sieht der helle Stoff aus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.