Zum Hauptinhalt springen

Keine Verurteilten wegen «Chilbi-Schlägerei»

Eine heftige Schlägerei an der Chilbi Küsnacht bleibt für die Beteiligten ohne Konsequenzen: Was beim Parkplatzstreit genau passiert war, ist offenbar nicht nachvollziehbar.

An der Chilbi Küsnacht kam es 2016 zu einer heftige Auseinandersetzung. Für die Richter am Bezirksgericht Meilen reichte die Beweislage jedoch nicht für eine Verurteilung.
An der Chilbi Küsnacht kam es 2016 zu einer heftige Auseinandersetzung. Für die Richter am Bezirksgericht Meilen reichte die Beweislage jedoch nicht für eine Verurteilung.
Archiv ZSZ

Viel Lärm um sehr wenig: Das Bezirksgericht Meilen hat keinen der Beteiligten an einer Auseinandersetzung an der Küsnachter Chilbi verurteilt. Das zeigt das unbegründete Urteil.

Ein 43-Jähriger wurde nur wegen mehrfacher Beschimpfung bestraft, seine 34-jährige Kontrahentin kommt ganz ohne Strafe davon. Beschimpft hatte der 43-Jährige den Ehemann der zweiten Beteiligten. Bezüglich Tätlichkeiten oder einfache Körperverletzung gibt es keine Verurteilungen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.