Zum Hauptinhalt springen

Keine Strafe für hornende Kapitäne

Die Statthalterin des Bezirks Meilen hat die Verfahren gegen zwei ZSG-Kapitäne nun offiziell eingestellt. Wegen missbräuchlichen Hornens hatte ein Stäfner mehrere Anzeigen erstattet.

Nun ist es amtlich: Die Verfahren gegen die hornenden ZSG-Kapitäne wurden eingestellt.
Nun ist es amtlich: Die Verfahren gegen die hornenden ZSG-Kapitäne wurden eingestellt.
Archiv ZSZ

Die Verfahren gegen zwei Kapitäne der Zürichsee-Schifffahrtsgesellschaft werden endgültig eingestellt. Offensichtlich liessen sich zu wenig Beweise für ein missbräuchliches Hornen finden. «Nachdem ich die verschiedenen Anzeigen untersucht habe, bin ich zum Schluss gekommen, dass sich in keinem Fall ein rechtswidriges Verhalten nachweisen lässt», sagt Patrizia Merotto, Statthalterin des Bezirks Meilen, der ZSZ. «Aus diesem Grund habe ich alle Verfahren eingestellt.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.