Zum Hauptinhalt springen

Kein Zebrastreifen beim Hafen

Der Kanton ­wird den Fussgängerstreifen auf der Seestrasse beim Uetiker Hafen nicht wie vorgesehen verschieben. Der Übergang wird stattdessen am Freitag ersatzlos aufgehoben. Jetzt werde es wirklich gefährlich, sagt ein Anwohner.

Ab morgen wird es diesen Fussgängerstreifen nicht mehr geben, wenn es nach dem Kanton geht.
Ab morgen wird es diesen Fussgängerstreifen nicht mehr geben, wenn es nach dem Kanton geht.
Michael Trost

Dieser Fussgängerstreifen ist gefähr­lich, so fasst es Dominik Bon­derer, Sprecher der kantonalen Baudirektion, zusammen. Es geht um den Zebrastreifen vor dem Restaurant Krone beim Boots­hafen in Uetikon. Er ist ­ die direkte Verbindung zwi­schen Dorf und Hafen.

Ursprünglich wollte der Kanton den Fussgängerstreifen 28 Meter in Richtung Zürich verschieben, um ihn sicherer zu machen. Der neue Streifen hätte eine Fussgängerinsel bekommen und zusätzliche Strassenlampen für eine bessere Beleuchtung. Jetzt kommt es anders: Der Kanton hebt den bestehenden Zebrastreifen morgen Freitag ersatzlos auf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.