Zum Hauptinhalt springen

Kanton baut Radweg zwischen Uetikon und Egg aus

Auf der Kantonsstrasse zwischen Uetikon und Egg will der Regierungsrat den Veloweg ausbauen. Für das Projekt spricht er 5,3 Millionen Franken.

Auf der Bergstrasse in Uetikon am See und der Meilenerstrasse in Egg besteht eine Lücke im Velowegnetz. Der Kanton will die rund 1,3 Kilometer lange Strecke zwischen den Weilern Gibisnüd (Uetikon) und Ausservollikon (Egg) für den Fahrradverkehr ausbauen. Der Regierungsrat hat ein entsprechendes Projekt festgesetzt. Die Lücke soll damit geschlossen und die Meilenstrasse auf einem Teilstück saniert werden. Weiter werden Einmündungen sowie Ein- und Ausfahrten angepasst, zwei Bachdurchlässe vergrössert und die Strassenentwässerung erneuert.

Revitalisierung des Chalenbachs

Vom Bau des kombinierten Rad-/Gehwegs ist ein geschützter Halbtrockenrasen betroffen. Aus diesem Grund sind ökologische Ersatzmassnahmen notwendig, heisst es in der Mitteilung weiter: Der Chalenbach zwischen Stucki- und Meilenerstrasse soll revitalisiert werden und erhält mehr Raum für seine dynamische Entwicklung. Zudem werden die angrenzenden Flächen als artenreiche Wiesen ausgebildet.

Gegen das Bauprojekt sind zwei Einsprachen eingegangen. Da die Einsprechenden vom Projekt persönlich nicht mehr als die Allgemeinheit betroffen sind, ist der Regierungsrat nicht darauf eingetreten.

Die Gesamtkosten für dieses Strassenprojekt, das im Einvernehmen mit den betroffenen Gemeinden Egg, Oetwil am See und Uetikon am See erarbeitet worden ist, betragen 5,33 Millionen Franken. Der Regierungsrat hat diese Ausgabe bewilligt. Das kantonale Tiefbauamt plant, mit den Bauarbeiten im Frühling 2020 zu beginnen. Die Bauzeit beträgt rund acht Monate.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch