Zum Hauptinhalt springen

Jeder Nistkasten ist eine Wundertüte

Jahr für Jahr reinigen und kontrollieren Naturschützer ihre aufgehängten Nistkästen. Ein einmaliger Einblick in die Brutstuben der Vögel am Pfannenstiel.

Michael Mallaun (auf der Leiter) und Martin Sinniger vom Ornithologischen Verein Männedorf reinigen während der Winterpause die Nistkästen für Vögel.
Michael Mallaun (auf der Leiter) und Martin Sinniger vom Ornithologischen Verein Männedorf reinigen während der Winterpause die Nistkästen für Vögel.
Sabine Rock
Dazu braucht es diverse Werkzeuge.
Dazu braucht es diverse Werkzeuge.
Sabine Rock
Aufgrund der Hinterlassenschaften können sie auf die ehemaligen Bewohner schliessen. Hier eine junge Meise hat es nicht geschafft.
Aufgrund der Hinterlassenschaften können sie auf die ehemaligen Bewohner schliessen. Hier eine junge Meise hat es nicht geschafft.
Sabine Rock
1 / 7

Ein eisiger Wind bläst durch den kahlen Winterwald. Es ist bitterkalt an diesem Nachmittag. Zwei Männer stapfen durch das Unterholz oberhalb des Männedörfler Appisberg. Sie sind ausgerüstet mit Leiter, Plastikkübel sowie einer Werkzeugtasche mit diversen Utensilien.

Michael Mallaun und Martin Sinniger haben eine Mission: Als Mitglieder des Natur- und Vogelschutzvereins Männedorf-Uetikon-Oetwil (NVMU) reinigen sie jährlich die Vogelhäuser im Vereinsgebiet. «Aktuell haben wir etwa 100 Nistkästen für Höhlenbrüter», sagt Mallaun. Als Höhlenbrüter gelten Vögel, die ihre Nester in Höhlungen bauen. Der Co-Präsident wirkt seit rund sieben Jahren in der Organisation mit und kümmert sich um die Nistkästen. Kollege Martin Sinniger arbeitet bei der Kantonspolizei Zürich im Bereich Tier- und Umweltschutz und engagiert sich seit zwei Jahren beim NVMU.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.