Road to Korea

Vor Olympia noch schulisch gefordert

Ladina Jenny (Snowboard), Uznach

Die letzten Rennen vor den Olympischen Spielen hat Ladina Jenny am Wochenende hinter sich gebracht. Die Hauptprobe ist der 24-jährigen Alpin-Snowboarderin aus Uznach mit den Rängen 7 und 13 nicht schlecht, aber auch nicht optimal geglückt. Am Montagabend kehrte sie aus Bulgarien zurück.

Am Mittwoch durfte sie die Olympiakleider abholen. Jene, die sie vor vier Jahren in Sotschi bei ihrer Premiere trug, lagern grösstenteils im Keller. «Einige Sachen habe ich verschenkt, andere benutze ich manchmal noch im Training», sagt Jenny dazu. Mit der neuen Kollektion wird sie es wohl ähnlich handhaben.Nachdem der Parallel-Slalom aus dem olympischen Programm gestrichen wurde, hat Jenny in Pyeongchang nur noch eine Medaillenchance, im Parallel-Riesenslalom. Die Qualifikation findet am 22. Februar statt, die Finalläufe werden am 24. ausgetragen. Von der olympischen Atmosphäre wird Jenny deshalb nicht allzu viel mitbekommen, reist sie doch erst am 15. Februar an und be­finden sich Wettkampfstätte und Hotel rund 30 km Luftlinie entfernt vom olympischen Dorf.

«Vom Gefühl her lief der Test ganz ordentlich.»Ladina Jenny

Obwohl sie vergangenen Winter dort ein Weltcuprennen bestritt (8. Rang), weiss Jenny nicht allzu viel über Südkorea. Statt Lektüre zum Gastgeberland führte sie sich zuletzt solche zu den Themen Wirtschaft und Ethik zu Gemüte. Dies, weil sie, die an der Fern-Uni Schweiz Wirtschaft studiert, gestern Abend eine mündliche Prüfung dazu abzulegen hatte – per ­Videotelefonie, damit auch ja alles mit rechten Dingen zu- und herging. Vom Gefühl her sei der Test ganz ordentlich gelaufen. So oder so: Vorbei ist vorbei. Ab nun gilt Jennys Fokus ganz den letzten sportlichen Vorbereitungen auf die Olympischen Spiele. (su)

Erstellt: 02.02.2018, 10:09 Uhr

Serie

Road to Korea

Am 9. Februar werden in Pyeongchang die XXIII. Olympischen Win­ter­spiele eröffnet. Die ZSZ begleitet in loser Folge Olympiakan­didaten bei ihren Vorbereitungen.

Artikel zum Thema

Daumen hoch für Olympia

Road to Korea Rico Peter (Viererbob), BC Zürichsee Mehr...

Waschbrettbauch trifft Schachbrett

Road to Korea Nicolas Huber (Snowboard), Männedorf Mehr...

Wenn es der Zufall gut meint

Road to Korea David Hablützel (Snowboard), Zumikon. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!