Zum Hauptinhalt springen

In Zollikon tagt das Geschworenengericht

Die Theatergruppe Zollikon spielt aktuell den Klassiker «Die zwölf Geschworenen» von Reginald Rose. Ein Stück, das einiges über menschliche Charakterzüge aussagt – dies auch dank dessen Interpretation.

Die Geschworenen legen sich auf der Bühne ins Zeug und reden sich mitunter in Rage.
Die Geschworenen legen sich auf der Bühne ins Zeug und reden sich mitunter in Rage.
Moritz Hager

Er redet sich gerade um Kopf und Kragen. «Die» seien doch alle aggressiv, nichts als Dreck. Lauter und lauter wird seine Stimme. «Alles Sozialisten.» Doch er hat die Rechnung ohne seine elf Zuhörer gemacht. Einer nach dem anderen wendet sich ab. «Hört mir zu!», ruft er noch verzweifelt in die Runde. Vergebens. In sich zusammengesunken wird er fortan an seinem Platz sitzen. Isoliert von dem Geschehen, dem er so gern den Stempel seiner Weltanschauung aufgedrückt hätte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.