Zum Hauptinhalt springen

Ihre Kinder brachten sie einander näher

Theres Weber aus Uetikon und Regula Baggenstos aus Herrliberg haben in gewissen Fragen das Heu überhaupt nicht auf der gleichen Bühne. Nähe entstand zwischen ihnen, als sie Kinder bekamen und die Ältere der beiden sich bei der Jüngeren Rat holte.

Für Regula Baggenstos (links) sind Schweine vor allem Glückssymbole. Ihre Schwester Theres Weber hingegen hat zu den Tieren einen realen Bezug: Der Landwirtschaftsbetrieb, den sie mit ihrem Mann führt, widmete sich bis vor ein paar Jahren der Schweinezucht.
Für Regula Baggenstos (links) sind Schweine vor allem Glückssymbole. Ihre Schwester Theres Weber hingegen hat zu den Tieren einen realen Bezug: Der Landwirtschaftsbetrieb, den sie mit ihrem Mann führt, widmete sich bis vor ein paar Jahren der Schweinezucht.
Michael Trost

Wären Theres Weber und Regula Baggenstos keine Schwestern – sie hätten wohl nicht zueinander gefunden. Zu unterschiedlich sind ihre Interessen. Die eine gelernte Pflegefachfrau, heute Kantonsrätin, Präsidentin der Zürcher Landfrauen und im Marketing tätig – die andere Architektin, WWF-Mitarbeiterin und Hobbysportlerin.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.