Zum Hauptinhalt springen

Auf Schnäppchenjagd in Erlenbacher Villa

In Erlenbach fand am Samstag in einer Villa die amtliche Liquidation eines Nachlasses statt. Der Andrang war gross: Über 1000 Schnäppchenjäger und Neugierige sahen sich in der Villa eines verstorbenen Zahnarztes mit ausgeprägter Sammelleidenschaft um.

Am ersten Tag einer Liquidation kommen jeweils besonders viele Leute.
Am ersten Tag einer Liquidation kommen jeweils besonders viele Leute.
Patrick Gutenberg
In der Villa eines verstorbenen Zahnarztes in Erlenbach standen über 1000 Schnäppchenjäger Schlange.
In der Villa eines verstorbenen Zahnarztes in Erlenbach standen über 1000 Schnäppchenjäger Schlange.
Patrick Gutenberg
Ein Raum im Untergeschoss ist voller sakraler Gegenstände.
Ein Raum im Untergeschoss ist voller sakraler Gegenstände.
Patrick Gutenberg
1 / 20

An der Erlenbacher Föh­ren­strasse reiht sich Villa an Villa. Auf die Strasse hin wirken die Gebäude abweisend, ohne Leben. Wenn da nur nicht die auffallend vielen Auto­mobi­listen wären, die an diesem regnerischen Samstagmorgen um­her­kurven, auf der Suche nach einem Parkplatz. Sie alle haben ein Ziel: die Villa mit der Hausnummer 20. Dort, wo heute die amtliche Liquidation eines Nachlasses beginnt. Schätzungsweise 50 Schnäppchenjäger haben sich hier eine Viertelstunde vor Be­ginn eingefunden. Sie stehen dicht gedrängt am Eingang.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.