Zollikon

Holzkorporation und Pro Natura einigen sich auf Neubau

Auf der Lichtung Feufbüel soll ein neues Forsthaus entstehen. Der neue Entwurf ist gut 35 Prozent kleiner als der ursprüngliche.

So soll das neue Forsthaus aussehen.

So soll das neue Forsthaus aussehen. Bild: Visualisierung pd

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

2015 hatte Pro Natura Zürich noch Einspruch gegen einen geplanten Neubau des Forsthauses in der Feufbüel eingelegt. Nun konnte sich die Naturschutzorganisation mit der Holzkorporation Zollikon auf einen Entwurf einigen, wie sie in einer gemeinsamen Mitteilung schreiben.

Der Neubau soll nur wenige Meter östlich des alten Standorts entstehen. «Erst wenn der Neubau steht, werden die alten Gebäude abgerissen», sagt Revierförster Arthur Bodmer. «So wird unsere Arbeit nicht eingeschränkt.»

Ein Rekurs ändert alles

Pro Natura hat vor vier Jahren Rekurs eingelegt, weil der damalige Entwurf nach Ansicht der Naturschutzorganisation zu gross war. Für den Geschäftsführer der Pro Natura Zürich, Andreas Hasler, wurde der neue Vorschlag in zwei Punkten verbessert: «Erstens ist die Grundfläche des Gebäudes gut 35 Prozent kleiner.» Zweitens würden alle alten Gebäude in der Feufbüel abgerissen, was beim ersten Entwurf nicht vorgesehen war. Bald wird die Holzkorporation das Baugesuch einreichen. Deshalb kann der Beginn der Arbeiten noch nicht genau fixiert werden. «Frühestens im Oktober», sagt Bodmer. Auch die Dauer der Bauarbeiten steht noch nicht fest.

Im neuen Forsthaus sollen Büros und Arbeitsräume entstehen. Ausserdem wird eine Einstellhalle für Geräte und Fahrzeuge Teil des Gebäudes. So wird eine zweckmässige Infrastruktur für die moderne Waldbewirtschaftung gebaut, wie es weiter heisst. Entsprechend dem Standort sei das Gebäude als Holzbau konzipiert. Zusätzlich wird mit dem Holz aus dem eigenen Wald geheizt. Dabei verzichtet die Holzkorporation jedoch auf ein grosses Holzschnitzellager.

Das Forstrevier Zollikon/Zumikon umfasst 420 Hektaren Wald. EinRevierförster und drei Forstwarte arbeiten für die Holzkorporation, zusätzlich bildet sie zwei Lehrlinge aus. Der Betrieb wird mit dem Neubau ganz auf den Standort Feufbüel konzentriert.

Erstellt: 09.05.2019, 16:06 Uhr

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles