Zum Hauptinhalt springen

«Heute ist doch jeder Verein ein FC Kinderfussball»

Heinz Gross war 22 Jahre lang Präsident des FC Küsnacht. Im Interview erklärt der 73-Jährige, warum der Amateurfussball kein Nachwuchsproblem hat und Eltern nicht Manager der Fussballkarriere ihrer Kinder sein sollen.

Zwischen 1997 und 2019 war Heinz Gross Präsident des FC Küsnacht.
Zwischen 1997 und 2019 war Heinz Gross Präsident des FC Küsnacht.

Vor drei Monaten sind Sie als Präsident des FC Küsnacht zurückgetreten. Wie oft waren Sie seither auf dem Fussballplatz?

Um ehrlich zu sein: Fast mehr als sonst. Ich besuche die Spiele immer noch sehr gern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.