Zum Hauptinhalt springen

Güterschuppen muss wegen SBB-Überbauung weichen

Der Güterschuppen in Ürikon ist ein Bau aus der Pionierzeit der Eisenbahn und galt lange als schützenswert. Nun soll er abgerissen werden.

Nur noch die Rampe wird gebraucht: Vor dem Güterschuppen können Pendler ihre Velos abstellen.
Nur noch die Rampe wird gebraucht: Vor dem Güterschuppen können Pendler ihre Velos abstellen.
Manuela Matt

Die SBB wollen ihr schlecht genutztes Areal um den Bahnhof Ürikon vergolden. Im April haben sie bekannt gegeben, dass sie für 30 Millionen Franken Wohnungen erstellen wollen. Für die Überbauungen, die frühestens 2024 bezugsbereit sein werden, muss der benachbarte Schrottplatz des Recyclingunternehmens Fritschi weichen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.