Zollikon

Goldküste verliert weiteres Gourmetrestaurant

Nach der Uetiker Wirtschaft zum Wiesengrund verschwindet am Zürichsee ein weiteres Toplokal: Das Wirtepaar Tony und Esther Scherrer schliesst die Wirtschaft zur Höhe in Zollikon anfangs 2019. Das Lokal soll Wohnbauten weichen.

Anfangs 2019 ist Schluss: Das Wirtepaar Esther und Tony Scherrer, hier mit Ex-Wirt Jacky Donatz (l.), hören in der Wirtschaft zur Höhe auf.

Anfangs 2019 ist Schluss: Das Wirtepaar Esther und Tony Scherrer, hier mit Ex-Wirt Jacky Donatz (l.), hören in der Wirtschaft zur Höhe auf. Bild: Archiv David Baer

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Tony und Esther Scherrer haben nach mehr als 30 Jahren als Gastgeber in Zollikon beschlossen, die Kochlöffel in der Wirtschaft zur Höhe abzugeben. «Unser Lokal existiert nur noch bis zum 5. Januar 2019. Leider, leider», schreiben sie auf ihrer Website. Auf Anfrage präzisiert Tony Scherrer, dass damit aber kein Drama verbunden sei. Sie würden sich vielmehr freiwillig als Pächter zurückziehen. Es sei nicht so, dass der Eigentümer des Grundstücks ihnen den Pachtvertrag gekündigt habe.

Die Wirtschaft zur Höhe gehört zu den besten Adressen, wenn es um klassische Gourmetküche und Fischspezialitäten an der Goldküste geht. Der Gastroführer Gault & Millau bewertet das altehrwürdige Restaurant mit dem schönen Garten mit 14 Punkten, was einer «sehr guten, nicht alltäglichen Küche» entspricht. Und auch die Testesser des französischen Guide Michelin loben die «gute Qualität» der klassisch-traditionellen Speisen. Eine Stammkundin aus Herrliberg, welche die ZSZ auf die Schliessung aufmerksam gemacht hat, bedauert denn auch den Verlust dieses «stilvollen Gasthauses», das «wie eine Oase und ein Kraftort» wirke und von den Scherrers mit viel Liebe geführt werde.

Eine Übersicht der 19 Restaurants in der Zürichsee-Region, die für 2018 mit Gault Millau-Punkten ausgezeichnet wurden.

Umsatz halbiert

Für Tony Scherrer ist es indes Zeit, nach all den Jahren in Zollikon nochmals etwas Neues zu machen. «Wir suchen derzeit nach einem andern Lokal, denn wir haben nicht vor, nur noch mit dem Hund spazieren zu gehen», sagt der 67-jährige Wirt lachend. Er und seine Frau würden in Zukunft aber wohl eine einfachere Variante der Gastronomie pflegen. Scherrer attestiert zudem, dass die wirtschaftliche Entwicklung in der Spitzengastronomie den Entscheid zum Aufhören im 14-Punkte-Lokal erleichtert habe: «Unser Umsatz war zuletzt noch etwa halb so hoch wie vor 30 Jahren», erklärt der in Zumikon wohnhafte Scherrer und weist darauf hin, dass das relativ alte Haus bei einer Fortführung des Lokals hohe Investitionen erforderlich machen würde.

«Wir suchen derzeit nach einem anderen Lokal.»
Tony Scherrer, Pächter Wirtschaft zur Höhe

Schon jetzt ist aber klar, dass der Eigentümer der Liegenschaft in Zukunft kein Restaurant mehr auf dem Areal betreiben wird. Er wolle dort im kommenden Jahr einen Neubau mit zwei Wohneinheiten erstellen, sagte er auf Anfrage. Das Baugesuch solle im Herbst eingereicht werden.

Wie der Wiesengrund

Sicher ist auch: Mit der Schliessung der Wirtschaft zur Höhe im Januar des kommenden Jahres wird der Bezirk Meilen bereits das zweite, über die Region hinaus bekannte Gourmetlokal innerhalb von neun Monaten verlieren. Erst Ende März hatten der Spitzenkoch Hans-Peter Hussong und seine Frau Ines Hussong die mit 18 Gault-Millau-Punkten ausgezeichnete Wirtschaft zum Wiesengrund in Uetikon geschlossen – nach 28 Jahren im Betrieb. Die Liegenschaft wird nach wie vor von einer bekannten Immobilienfirma zum Kauf angeboten, für einen Mindestpreis von drei Millionen Franken. (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 07.08.2018, 14:52 Uhr

Artikel zum Thema

«Rico’s» bleibt die Nummer eins am Zürichsee

Gastronomie Der «Guide Michelin» hat seine Zeugnisse an die Schweizer Restaurants verteilt. Im neuen Jahrbuch wurden in der Region Zürichsee zwei Restaurants neu in die Gilde der Sternenköche aufgenommen. Mehr...

Hussong nimmt den Kochhut

Uetikon Die Goldküste verliert eine Gourmetadresse: In einem Jahr hört Hans-Peter Hussong im Uetiker Wiesengrund auf. Ob dort auch nach seiner Ära gekocht wird, ist ungewiss. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Kommentare

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben