Zum Hauptinhalt springen

Gitter vor der Demenzabteilung sorgen für Kontroverse

Vor den Balkonen der Demenzabteilung im Haus Wäckerling in Uetikon sind Gitterstäbe montiert worden. Die Neuerung sorgt für eine kontroverse Debatte über die Autonomie von Demenzerkrankten.

Bauliche Neuerung mit Signalwirkung: Zwei Meter hohe Gitterstäbe sind vor der Demenzabteilung im Haus Wäckerling montiert worden.
Bauliche Neuerung mit Signalwirkung: Zwei Meter hohe Gitterstäbe sind vor der Demenzabteilung im Haus Wäckerling montiert worden.
Manuela Matt

Die Frage, wie die Schweizer Gesellschaft mit der zunehmenden Anzahl dementer Patienten künftig umgehen will, ist brisant. Die «Sternstunde Philosophie» im Schweizer Fernsehen vor Ostern widmete sich dem Thema. Mit Michael Schmieder lud Moderator Stephan Klapproth einen Pionier auf dem Gebiet der Demenzbetreuung ein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.