Zum Hauptinhalt springen

Giovanni Bria führt einen vergessenen Romantiker auf

Fürs finale Konzert des Musiksommers am Zürichsee wartet Festivalleiter Giovanni Bria mit einer Premiere auf. Zum ersten Mal wird das Konzert zuerst in Stäfa und anschliessend auch noch in Lachen aufgeführt.

Giovanni Bria zeigt sein Temperament auch beim Gespräch.
Giovanni Bria zeigt sein Temperament auch beim Gespräch.
Sabine Rock

Wer Giovanni Bria kennt, weiss: Der 82-Jährige ist ein Tausendsassa. Der Pianist, Liedbegleiter, Dirigent und Konzertveranstalter hat vor 20 Jahren mit dem Musiksommer am Zürichsee ein regionales Festival mit internationalem Flair ins Leben gerufen. Er ist noch heute die treibende Kraft des Anlasses. «Etwas machen für die Ufergegend des Zürichsees mit seinen drei Kantonen», sprudelt es aus dem temperamentvollen Herrn mit italienischen Wurzeln heraus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.