Zum Hauptinhalt springen

Gemeinderat will Erlibacherhof noch einmal sanieren

Soll der Erlibacherhof ein weiteres Mal saniert oder abgebrochen und durch einen Neubau ersetzt werden? Der Gemeinderat bevorzugt eine Sanierung, weil sonst für längere Zeit kein Dorfsaal zur Verfügung stehen würde.

Der Restaurantbetrieb im Erlibacherhof wird ab nächstem Monat eingestellt und das Hotel geschlossen. Den Saal betreibt die Gemeinde in Eigenregie weiter.
Der Restaurantbetrieb im Erlibacherhof wird ab nächstem Monat eingestellt und das Hotel geschlossen. Den Saal betreibt die Gemeinde in Eigenregie weiter.
Sabine Rock

Wie es mit dem Erlibacherhof weitergehen soll, beschäftigt die Behörden schon länger. So bezeichnete der Gemeinderat die 1959 gebaute Liegenschaft mit Restaurant, Hotel und Saal bereits im Juni 2017 als «dringend sanierungsbedürftig».

Das ist nach wie vor der Fall, wie der Gemeinderat in einer Mitteilung bekräftigt. Das Gebäude befinde sich in einem derart schlechten baulichen Zustand, dass er für allfällige Investoren nur ein Abbruchobjekt wäre, hält er fest. Neue Abklärungen hätte ergeben, dass alles sogar schlimmer sei als befürchtet. «Die Bausubstanz ist praktisch am Ende ihrer Lebensdauer», sagt Liegenschaftenvorstand und Gemeinderat Peter Keller (CVP). Grund sei auch der Fakt, dass sich die Gemeinde bei den Unterhaltsarbeiten aus Kostengründen aufs Allernötigste beschränkt habe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.