Zum Hauptinhalt springen

iPad-Kauf bringt Gemeinden in Bredouille

Die Schule Männedorf wollte iPads von Techgigant Apple kaufen. Jetzt muss die Gemeinde zurück auf Feld eins. Gegen den Einkauf wurde Beschwerde beim Verwaltungsgericht eingereicht.

Conradin Knabenhans
Gemeinden, die Tablets kaufen wollen, dürften eigentlich nur die gewünschten Funktionen beschreiben, nicht aber ein konkretes Modell.
Gemeinden, die Tablets kaufen wollen, dürften eigentlich nur die gewünschten Funktionen beschreiben, nicht aber ein konkretes Modell.
Keystone

Wer privat einen Computer kauft, hat die freie Wahl: Jeder entscheidet selbst, wo er welches Produkt kauft. Anders sieht die Situation beim Staat aus: Kauft eine Gemeinde neue Computer, dann gelten internationale Gesetze und Regeln. Damit soll Korruption, Begünstigung oder anderen Mauscheleien ein Riegel geschoben werden. Das Submissionsrecht ist aber äusserst komplex – nicht zuletzt deshalb verstossen viele Gemeinden gleich reihenweise gegen die Regeln. Manchmal sogar, ohne es zu merken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen