Zum Hauptinhalt springen

Gebietsfremde Pflanzen sollen aus den Privatgärten verschwinden

Mit einer Plakat- und Flyer-Kampagne greift das Naturnetz Pfannenstil das Thema invasive Neophyten auf. Das Ziel: Private Garteneigentümer sollen vermehrt auf einheimische Pflanzenarten setzen.

Rita Bollmann und Michiel Hartmann erläutern zum Kampagnenstart, welche Pflanzen in den Privatgärten nichts verloren haben.
Rita Bollmann und Michiel Hartmann erläutern zum Kampagnenstart, welche Pflanzen in den Privatgärten nichts verloren haben.
Sabine Rock

«Schaffen Sie Lebensraum. Entfernen Sie invasive Neophyten aus Ihrem Garten.» Die Botschaft auf dem Plakat ist unmissverständlich. Ebenso wie das dazugehörige Bild: Es zeigt einen bunten Strauss auf schwarzem Grund. Zu erkennen sind etwa Sommerflieder, Kirschlorbeer und Goldruten. Alle zusammen stecken sie in einer grünen Kiste, die gut sichtbar mit dem Schriftzug «Grünabfuhr» versehen ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.