Hombrechtikon

Nach Kritik: Frist für Vernehmlassung verlängert

Die geplante Revision der Gemeindeordnung hat in Hombrechtikon hohe Wellen geworfen. Nun gibt der Gemeinderat der Bevölkerung mehr Zeit, um den ersten Entwurf zu begutachten.

In Hombrechtikon ist eine Diskussion über die Totalrevision der Gemeindeordnung entbrannt. Eine der grossen Änderungen ist, dass die vorberatende Gemeindeversammlung abgeschafft werden soll.

In Hombrechtikon ist eine Diskussion über die Totalrevision der Gemeindeordnung entbrannt. Eine der grossen Änderungen ist, dass die vorberatende Gemeindeversammlung abgeschafft werden soll. Bild: Archiv ZSZ

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Hombrechtiker Gemeinderat hat eine neue Gemeindeordnung entworfen, die er aufgrund kantonaler Vorgaben bis Ende 2021 anpassen muss. An einem Infoanlass hagelte es Kritik am ersten Entwurf: Von Entmachtung des Bürgers war die Rede. Unter anderem sollen die Finanzkompetenzen des Gemeinderats erhöht werden, die Sozialbehörde soll wegfallen, die Rechnungsprüfungskommission und die Schulpflege sollen verkleinert werden, und für Einbürgerungen soll nicht mehr die Gemeindeversammlung, sondern der Gemeinderat zuständig sein.

Geplante Änderungen wie diese stiessen auf wenig Gegenliebe. Zudem kam der Wunsch auf, die Vernehmlassungsfrist zu verlängern,um Parteien und Bürgern mehr Zeit zu gewähren. Sie hätten ursprünglich ihre Einwendungen bis am 16. Dezember einbringen sollen. Nun kommt der Gemeinderat dem Wunsch der Bevölkerung nach: Die Frist laufe jetzt bis am 14. Februar 2020, schreibt die Behörde in einer Mitteilung.

2021 an der Urne

Zudem betont der Gemeinderat, dass aus seiner Sicht Kompetenzverschiebungen innerhalb der Hombrechtiker Behörden wichtig seien. Erst damit könne der Gemeinderat die Verantwortung so wahrnehmen, wie es der Souverän von ihm erwarte. Es werde dadurch die Basis gelegt für eine zukunftsgerichtete Geschäftsabwicklung.

Der Gemeinderat wird den ersten Entwurf der neuen Gemeindeordnung auf der Basis der Vernehmlassungsantworten überarbeiten. Sie wird voraussichtlich Ende 2020 der vorberatenden Gemeindeversammlung vorgelegt. Danach folgt im ersten Halbjahr 2021 eine Urnenabstimmung. (miw)

Erstellt: 06.11.2019, 15:03 Uhr

Artikel zum Thema

Neue Gemeindeordnung stösst auf Skepsis

Hombrechtikon Der Hombrechtiker Gemeinderat lanciert eine neue Gemeindeordnung. An einem Infoanlass hagelte es Kritik für den ersten Entwurf: Von der Entmachtung des Bürgers und der Kastration der Schulpflege war die Rede. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles