Zum Hauptinhalt springen

Nach Kritik: Frist für Vernehmlassung verlängert

Die geplante Revision der Gemeindeordnung hat in Hombrechtikon hohe Wellen geworfen. Nun gibt der Gemeinderat der Bevölkerung mehr Zeit, um den ersten Entwurf zu begutachten.

In Hombrechtikon ist eine Diskussion über die Totalrevision der Gemeindeordnung entbrannt. Eine der grossen Änderungen ist, dass die vorberatende Gemeindeversammlung abgeschafft werden soll.
In Hombrechtikon ist eine Diskussion über die Totalrevision der Gemeindeordnung entbrannt. Eine der grossen Änderungen ist, dass die vorberatende Gemeindeversammlung abgeschafft werden soll.
Archiv ZSZ

Der Hombrechtiker Gemeinderat hat eine neue Gemeindeordnung entworfen, die er aufgrund kantonaler Vorgaben bis Ende 2021 anpassen muss. An einem Infoanlass hagelte es Kritik am ersten Entwurf: Von Entmachtung des Bürgers war die Rede. Unter anderem sollen die Finanzkompetenzen des Gemeinderats erhöht werden, die Sozialbehörde soll wegfallen, die Rechnungsprüfungskommission und die Schulpflege sollen verkleinert werden, und für Einbürgerungen soll nicht mehr die Gemeindeversammlung, sondern der Gemeinderat zuständig sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.