Zum Hauptinhalt springen

Freispruch für angeblichen Schläger

Ein 51-Jähriger wird vom Vorwurf freigesprochen, seine Ex-Partnerin geschlagen zu haben. Die Richterinnen wollen Übergriffe zwar nicht ausschliessen, doch die Beweislage ist zu dünn.

Mit einem schwierigen Fall musste sich das Bezirksgericht Meilen befassen.
Mit einem schwierigen Fall musste sich das Bezirksgericht Meilen befassen.
Archiv Manuela Matt

Es gibt einfachere Fälle zu beurteilen als diesen. Eine Frau geht nach fünf Jahren in denen sie ihr Ex-Partner geschlagen und genötigt haben soll zur Polizei. Auch das tut sie erst auf Anraten ihres Therapeuten.

In den Einvernahmen sind ihre Aussagen zu konkreten Vorfällen dürftig. Sie sagt, auch vor Gericht, immer wieder nur, dass er sie immer wieder geschlagen habe. Aus Angst um ihren Sohn sei sie beim Partner geblieben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.