Zum Hauptinhalt springen

Fische zeigen sich nur auf dem Bildschirm

Der 26. Dezember ist für die Fischer jeweils ein Freudentag. Denn dann läuft die Schonfrist der Seeforellen ab und die Fische dürfen wieder gefangen werden.

Die ersten Fischer fahren bereits früh am Morgen in den See hinaus.
Die ersten Fischer fahren bereits früh am Morgen in den See hinaus.
David Baer
Markus Rohr bereitet einen Köder vor.
Markus Rohr bereitet einen Köder vor.
David Baer
Die Brüder Max und Hans Keller mit ihrer 76 cm langen und 4.750kg. schweren Seeforelle.
Die Brüder Max und Hans Keller mit ihrer 76 cm langen und 4.750kg. schweren Seeforelle.
David Baer
Markus Rohr bringt einen Seehund aus.
Markus Rohr bringt einen Seehund aus.
David Baer
1 / 6

Noch ist es ruhig in Männedorf, am Montagmorgen kurz nach 7 Uhr. Die Fenster der meisten Häuser sind noch dunkel. Doch im Fischerhüsli an der Seestrasse herrscht schon reges Treiben. Die Fischer bereiten sich vor. Denn ab heute dürfen sie wieder Seeforellen fangen. Die Schonzeit von drei Monaten, in denen die Forellen jeweils laichen, ist vorbei. Rund um den Zürichsee machen Fischer ihre Boote und die Sachen zum Fangen bereit. Von der Fischervereinigung Männedorf-Stäfa-Uetikon sind 22 Fischer früh aus dem Bett gestiegen. Nachdem sie sich mit Speck und Spiegeleier gestärkt haben, machen auch sie ihre Boote bereit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.