Trockenheit

Feuerverbot im Bezirk Meilen gelockert

Der zuletzt gefallene Regen löscht ein Verbot im Bezirk Meilen aus. Ab sofort darf wieder mit Holz und Kohle grilliert werden. Das Feuerverbot im Wald und am Waldrand bleibt bestehen.

Abseits der Wälder darf in der Region wieder grilliert werden – die Gemeinden haben das allgemeine Feuerverbot im Freien aufgehoben.

Abseits der Wälder darf in der Region wieder grilliert werden – die Gemeinden haben das allgemeine Feuerverbot im Freien aufgehoben. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Gemeinden im Bezirk Meilen haben am Freitag koordiniert das allgemeine Feuerverbot im Freien aufgehoben. Somit dürfen in Erlenbach, Herrliberg, Hombrechtikon, Küsnacht, Männedorf, Meilen, Oetwil, Stäfa, Uetikon und Zumikon auch wieder Grills mit Holz und Kohle befeuert werden. Zollikon war von diesem Verbot nicht betroffen.

Durch die Niederschläge in den letzten 24 Stunden habe sich «die Lage zur Trockenheit im Bezirk Meilen entspannt», heisst es in einer Medienmitteilung. Auch die sinkenden Temperaturen und die Niederschlagsprognosen spielten eine Rolle. Im Communiqué wird aber betont, dass die Vorsichtsmassnahmen und die Aufsichtspflicht bei offenen Feuer unbedingt einzuhalten seien.

Kanton ändert noch nichts

In den Gemeinden gilt folglich wieder die etwas tiefere Verbotsstufe des Kantons Zürich. Dieser hat am Freitag das seit 24. Juli verfügte strikte Feuerverbot im Wald und im Abstand von 200 Meter um Waldränder bestätigt. Für eine Zurückstufung fehlte es bisher an anhaltenden und flächendeckenden, ergiebigen Niederschlägen, wie der Kanton mitteilt. Dieses Verbot gilt auch bei fixen Feuerstellen an Picknick- und Spielplätzen, für Gas- und Elektrogrills sowie für Cheminées in Waldhütten.

Die Gemeinden im Bezirk Horgen haben bereits vergangene Woche das Grillierverbot mit Holz und Kohle aufgehoben. Der Kanton St. Gallen stufte am Mittwoch das Feuer-und Feuerwerksverbot im Freien auf ein Feuerverbot im Wald und am Waldrand herab. (di)

Erstellt: 24.08.2018, 15:53 Uhr

Artikel zum Thema

Nur Gemeinden am linken Seeufer lockern Feuerverbot

Trockenheit Vier Gemeinden im Bezirk Horgen nehmen das Verbot von mit Holz und Kohle befeuerten Grills zurück. Am rechten Ufer bleibt das gegenüber dem Kanton Zürich verschärfte Feuer- und Feuerwerksverbot in Kraft. Auch der Kanton St. Gallen hält alle Verbote uneingeschränkt aufrecht. Mehr...

Feuerverbot gilt weiterhin

St. Gallen Bereits seit Ende Juli gilt im Kanton St. Gallen ein generelles Feuerverbot. Manchem reisst der Geduldsfaden: Die Verstösse gegen das Verbot werden zahlreicher. Mehr...

Trockenheit verhindert Grillpartys und Höhenfeuer

Feuerverbot Die Trockenheit zwingt die Gemeinden, ihre Bundesfeiern umzuplanen. Der Kanton hat gestern ein Feuerverbot in Wäldern und Waldesnähe erlassen. Die meisten Gemeinden haben nun reagiert. Vier von ihnen verbieten, Feuer im Freien generell anzuzünden. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!