FDP Hombrechtikon schickt neuen Kandidaten ins Rennen

Mit Eugen Gossauer präsentiert die FDP Hombrechtikon ein neues Gesicht für den Gemeinderat. Der 56-Jährige könnte bei den Gesamterneuerungswahlen die scheidende Gemeinderätin Karin Reichling ersetzen.

Die Gesamterneuerungswahlen 2018 dürften auch in Hombrechtikon Änderungen bringen: Mit Eugen Gossauer präsentiert die FDP ein neues Gesicht für den Hombrechtiker Gemeinderat.

Die Gesamterneuerungswahlen 2018 dürften auch in Hombrechtikon Änderungen bringen: Mit Eugen Gossauer präsentiert die FDP ein neues Gesicht für den Hombrechtiker Gemeinderat. Bild: Archiv ZSZ

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Drei Sitze im Hombrechtiker ­Gemeinderat hat die FDP inne. So viele sollen es auch bleiben, wie einer Medienmitteilung der Partei zu entnehmen ist. Gemeindepräsident Rainer Odermatt und Finanzvorsteher Daniel Wenger – dieser war bis im Sommer par­teilos – treten im nächsten April bei den Gesamterneuerungs­wahlen wieder an. Gesellschaftsvorsteherin Karin Reichling kan­di­­diert nicht mehr, dies nach 12 Jahren im Gemeinderat und 16 Jahren in der Sozialbehörde.

Den FDP-Sitz verteidigen soll Eugen Gossauer. Der Familien­vater ist seit 2014 Mitglied der Rechnungsprüfungskom­mis­sion (RPK). «Ich will der All­gemeinheit etwas zurück­geben», sagt der Finanz- und Personal­leiter eines KMU zu seiner ­Motivation. Das Gesellschaftsressort von Karin Reichling sei eine ­Option für ihn, aber auch ein ande­res Ressort sei möglich.

Odermatt tritt wieder an

Gemeindepräsident Odermatt, der zum zweiten Mal kandidiert, hatte bereits im Mai seinen Willen bekundet, das Amt erneut zu übernehmen. Er und die anderen beiden Kandidaten wurden am 2. Oktober von der FDP-Parteiversammlung fast einstimmig nominiert.

Verteidigen wollen die Hombrechtiker Liberalen auch ihre beiden Sitze in der Rechnungsprüfungskommission. Zum einen tritt mit Stefan Sulzer ein Bis­heriger wieder an, zum anderen wird FDP-Präsidentin Marion Tobler kandidieren. Sie soll ­Gossauer ersetzen. In der Schul­pflege wiederum wird die FDP mindestens einen Sitz verlieren. Zwar treten mit Rolf Huber und Simone Keller zwei bisherige FDP-Schulpfleger wieder an, aber Karin Manser verzichtet auf eine erneute Kandidatur.

Mit welcher Konkurrenz die Libe­ralen an den Kommunal­wahlen rechnen müsse, ist derzeit noch unklar. Die SVP, die SP und die CVP nominieren ihre Kandidaten im November. Die GLP wird über die Nominationen Ende Okto­ber entscheiden. Gemäss dem Parteipräsidenten Jo Junz möchten die Grünliberalen aber mit zwei Kandidaten für den Gemeinderat antreten. Aktuell ist die Hombrechtiker Exe­ku­tive eine bürgerliche Hochburg: Neben den drei FDP- politisieren vier SVP-Vertreter darin.

Erstellt: 06.10.2017, 10:29 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben