Zum Hauptinhalt springen

Es raucht und zischt auf dem See

Wenn es pfeift auf dem See, kommt ein Dampfschiff. Aber das muss nicht gleich ein Raddampfer sein. Es geht auch zehn Schuhnummern kleiner, wie am Freitag in Stäfa und Richterswil.

Der Dampfboot-Club Zürichsee machte am Freitag eine Ausfahrt auf dem See. Im Bild: Die «Liberty Belle».
Der Dampfboot-Club Zürichsee machte am Freitag eine Ausfahrt auf dem See. Im Bild: Die «Liberty Belle».
Michael Trost
Mit Hund und Hut an Bord des Oldtimers.
Mit Hund und Hut an Bord des Oldtimers.
Michael Trost
Blau oben, blau unten, dazwischen ein Dampfboot.
Blau oben, blau unten, dazwischen ein Dampfboot.
Hedwig Maier
1 / 18

Wer sein Boot «Minette», «Seraphine», «Copine» oder «Steamy» tauft, will nicht protzen. Und doch werden die putzigen Schiffchen mit den rauchenden Kaminen stolz im Wasser bewegt. Denn Dampfantrieb ist nur etwas für Liebhaber der alten Technik, die viel Arbeit, Pflege und vor allem schmutzige Hände beschert. Dampfbötler sind das pure Gegenteil der Freizeitkapitäne in der Motorboot-Szene. Und sie sind exklusiver. Die Vereinigung Schweizer Dampfbootfreunde zählt nicht einmal 200 Mitglieder. Bootsbesitzer unter ihnen sind bloss 45. Am Freitagmittag besuchten neun Schiffchen den Weinbaubetrieb Mühle von Stefan und Maya Reichling im Stäfner Kehlhof.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.