Zum Hauptinhalt springen

Erst mit dem letzten Teil wird das Rad gespannt

Der Erlenbacher Luke Zollinger stellt seine Stahlskulpturen in Form von Rädern im Meilemer Ortsmuseum aus. Seine Werke müssen, ohne verschweisst zu sein, zusammenhalten.

Der Erlenbacher Luke Zollinger kreiert aus Stahl Räder, die ohne verschweissen zusammenhalten.
Der Erlenbacher Luke Zollinger kreiert aus Stahl Räder, die ohne verschweissen zusammenhalten.

Zwei menschenhohe, radförmige Werke säumen die Seestrasse beim Bahnhof Winkel. Für knapp einen Monat werden sie nun verschwinden: Ihr Erbauer Luke Zollinger aus Erlenbach stellt sie nämlich mit sechs weiteren Rädern im Meilemer Ortsmuseum aus. «Meine Räder sind weder miteinander verlötet noch verschweisst», erklärt er. «Erst mit dem letzten Teil werden sie stabil und zum Objekt vereint.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.