Zum Hauptinhalt springen

Erlenbach diskutiert über Steuersenkung

Die Rechnungsprüfungskomission will den Steuerfuss um zwei Prozentpunkte senken. Unterstützung erhält sie hierbei von den bürgerlichen Parteien.

Die Sanierung des Erlibacherhofs sorgt im Erlenbacher Budget 2020 für eine ausserordentliche Abschreibung von 1,2 Millionen Franken. Auch darum will der Gemeinderat auf eine Steuerfusssenkung verzichten.
Die Sanierung des Erlibacherhofs sorgt im Erlenbacher Budget 2020 für eine ausserordentliche Abschreibung von 1,2 Millionen Franken. Auch darum will der Gemeinderat auf eine Steuerfusssenkung verzichten.
Sabine Rock

Die Gemeinde Erlenbach budgetiert für das Jahr 2020 ein kleines Plus von 128'400 Franken, dies unter der Voraussetzung eines unveränderten Steuerfusses von 79 Prozent. Beides, Budget wie Steuerfuss, wird der Gemeindeversammlung vom 25. November vorgelegt. Letzterer könnte dabei noch zu hitzigen Diskussionen führen. Denn die Rechnungsprüfungskommission (RPK) hat angekündigt eine Steuerfussreduktion um zwei Prozentpunkte auf neu 77 Prozent zu beantragen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.