Zum Hauptinhalt springen

Einfamilienhaus in Zollikon brannte

Beim Brand in einem Einfamilienhaus in Zollikon ist in der Nacht auf heute Schaden von mehreren zehntausend Franken entstanden.

Kurz nach Mitternacht wurde die Feuerwehr aufgeboten.
Kurz nach Mitternacht wurde die Feuerwehr aufgeboten.
Symbolbild, Keystone

In der Nacht auf Heute, Donnerstag, ist in einem Einfamilienhaus in Zollikon ein Feuer ausgebrochen. Verletzt wurde niemand, teilt die Kantonspolizei Zürich heute mit. Es entstand Sachschaden von mehreren zehntausend Franken.

Die Feuerwehr wurde kurz nach Mitternacht aufgeboten und löschte den Brand. Das Feuer war in einem Zimmer im ersten Obergeschoss ausgebrochen. Drei Personen hielten sich beim Brandausbruch im Haus auf. Sie konnten dieses aber unverletzt verlassen. Durch die Flammen blieben im betroffenen Zimmer Brandschäden zurück und in den angrenzenden Räumen Russ- und Rauchschäden. Die Höhe des Schadens beträgt mehrere zehntausend Franken.

Die Ursache des Feuers wird durch einen Spezialisten des Brandermittlungsdienstes der Kantonspolizei Zürich abgeklärt. Nebst der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehr Zollikon sowie die Gemeindepolizei Zollikon und Küsnacht im Einsatz.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch