Zum Hauptinhalt springen

Einen griechischen Mythos als modernen Kurzfilm umsetzen

Der Meilemer Logistikfachmann Manuel Mandis liebt die Fotografie und das Filmen. Kürzlich belegte er den zweiten Platz an einem renommierten Kurzfilmfestival.

Manuel Mandis fotografiert und filmt liebend gerne, besonders Landschaften haben es ihm angetan.
Manuel Mandis fotografiert und filmt liebend gerne, besonders Landschaften haben es ihm angetan.
Michael Trost

Mit zehn Jahren hielt Manuel Mandis seine erste Kamera, die man ans Handy anstecken musste, in den Händen. Später kaufte er sich seine erste Spiegelreflexkamera. «Ich hatte keine Ahnung von der Fotografie», sagt Mandis lachend über seine ersten Versuche. Mit der Zeit hat er sich immer mehr Wissen durch das Internet angeeignet. «Es war einfach ein Hobby, das ich gerne gemacht habe.» Er sei immer besser geworden und habe mehrheitlich positives Feedback erhalten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.