Zum Hauptinhalt springen

Eine Welle im Kleinen lostreten

Wir und das Wasserproblem ferner Länder: Unter anderem darüber hat der Umweltbiotechnologe Urs Baier in Männedorf referiert.

Nur gerade drei Prozent des gesamten Wassers auf der Erde ist Süsswasser – und davon kann der Mensch längst nicht alles verwenden.
Nur gerade drei Prozent des gesamten Wassers auf der Erde ist Süsswasser – und davon kann der Mensch längst nicht alles verwenden.
Archiv Sabine Rock

Ein paar Spritzer Gülle machen den Unterschied: Schon wird aus einem Glas Trinkwasser eine ungeniessbare Brühe. So selbstverständlich das konkrete Beispiel, so bedeutsam die globale Betrachtung. Dies machte am Montagabend der Umweltbiotechnologie Urs Baier klar. Der Dozent von der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) in Wädenswil sprach auf Einladung der Arbeitsgruppe für ökumenische Erwachsenen­bildung Männedorf im örtlichen katholischen Pfarreizentrum St. Stephan. Damit gestaltete er den ersten von drei Anlässen, die das Thema Durst aus unterschiedlichster Optik beleuchten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.