Zum Hauptinhalt springen

Ein Weidling zum Jubiläum

Zum 100-­Jahr­ Jubiläum erhielt der Seerettungsdienst Meilen­Uetikon ein neues Schiff. Zum runden Geburtstag gratulierte auch der Regierungsratspräsident den freiwilligen Rettungskräften.

Das neue Rettungsboot taufte – so sieht es die Tradition vor – eine Frau: Sandra Studer übernahm diese Aufgabe.
Das neue Rettungsboot taufte – so sieht es die Tradition vor – eine Frau: Sandra Studer übernahm diese Aufgabe.
Manuela Matt

Diesen kleinen und nicht ganz unerwarteten Seitenhieb musste Regierungsratspräsident Mario Fehr (SP) am Samstagvormittag einstecken. Meilens Gemeindepräsident Christoph Hiller (FDP) meinte nämlich in seiner Ansprache, dass bei einer Schiffstaufe in gewisser Weise ein Schleier gelüftet werde, auch wenn es sich dabei nicht um eine Burka handle. Es war dies eine Anspielung auf Fehrs kürzlich gemachte Aussage, als er sagte, dass Burkas nicht hierhergehörten. Eine solche Verschleierung wäre ein Bruch mit der nautischen Tradition gewissen. Und an diesen Säulen wollte der Seerettungsdienst (SRD) Meilen­Uetikon anlässlich seines 100­jährigen Bestehens mit Garantie nicht rütteln – schon gar nicht in seinem Stammquartier im Seeretterhüsli beim Ländeli in Obermeilen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.